Förderverein Sibabis help and care e.V.
Förderverein Sibabis help and care e.V.

Über uns

Entstanden ist der Gedanke zur Hilfsorganisation  durch die aktuelle Flüchtlingsproblematik in Deutschland. In vielen Diskussionen sind wir immer wieder zu dem Gedanken gekommen, das viele Flüchtlinge die aus wirtschaftlichen Gründen versuchen nach Deutschland zu kommen, nie ihr Land verlassen würden, wenn die Lebensbedingungen in den Ländern besser wären. Abdel,Gründungsmitglied im Team Deutschland kennt die Bedingungen in seinem Heimatland Togo nur zu gut. Seine Familie lebt auch heute noch in Lome. Togo ist ein wunderschönes Land mit bezaubernden Stränden und einer wunderschönen Landschaft. Togo selbst ist die Metropole des Landes. Und dennoch herrscht auch in Togo Armut. Sauberes Wasser ist im gesamten Land nicht selbstverständlich. Viele Menschen haben kein richtiges zu Hause. Kinder benötigen  gute Schulen Kleidung und so vieles mehr.

So entstand in Afrika die ONG Sibabis help and care. Das Team Afrika.

Um Afrika richtig gut und intensiv zu unterstützen haben wir ,Karin und Abdel Sibabi zusammen mit unseren besten Freunden das Team Deutschland von Förderverein sibabis care gegründet.

Unser Credo heißt:

Helft die Bedingungen zu verbessern um es den Menschen leicht zu machen in ihrere Heimat zu bleiben.

Wir haben unser Hauptaugenmerk auf das Gebiet Togblekope in Lome gerichtet.

Unterstützt uns. Jeder Cent und jede Hilfe zählt.

Aktuelle

 

 

 

 

 

 

 

 Liebe Freunde,
in Togblekope-Lomé  hat die Schule heute angefangen (17.10.2016).
herzlichen Dank an alle unsere Spender.  Dank eurer Unterstützung starten die kinder mit heften stiften Kreide und all den Materialien die man zum schulanfag braucht.
Vielen vielen Dank!

 

 

 

 

 

 

5.Stuttgarter Forum für Entwicklung: "Das wir macht den Unterschied!" Gemeinsam aktiv für Agenda 2030.

Unser Team hat teilgenommen.

wir brauchen ein neues WIR! Nur gemeinsam und mit vereinten Kräften kann die Transformation unserer Welt in Richtung Zukunftsfähigkeit gelingen, lautete das Fazit des 5. Stuttgarter Forums für Entwicklung in Stuttgart. Rund 600 Teilnehmer diskutierten am 21. Oktober wie die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ konkret in einzelnen Bereichen umgesetzt werden kann. Diese wurde im vergangenen Herbst von allen 193 UN-Mitgliedsstaaten verabschiedet. Alle Länder sind nun aufgerufen, ihr Handeln auf das globale Gemeinwohl auszurichten. Um das Wie, um Ideen, gemeinsame Ansätze und Wege ging es bei dem Kongress der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global unter der Schirmherrschaft von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Eröffnet wurde das Stuttgarter Forum von Graeme Maxton, Generalsekretär des Club of Rome. 30 Institutionen beteiligten sich inhaltlich in 12 unterschiedlichen Panels sowie einem Schülerforum.

Quelle SEZ Stuttgart . 

 

 

 

 

 

Danke, dass Sie spenden möchten!

Mit Ihrer Spende tragen Sie zum nachhaltigen Erfolg unserer Projekt bei.

 

 Förderverein sibabi's help and care ee.V

Schießhausstraße 13b

70599 Stuttgart   

 

SPENDENKONTO
IBAN: DE35 6115 0020 0102 5671 11
BIC: ESSLDE66XXX
Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen.


Tel.0049 172 66 75 226

Email.sibabi@ong-sibabi-help.com

Rufen Sie einfach an 

oder schreiben Sie!

 

Vielen Dank!!!

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ong-sibabi-help.com